Glückwunsch! Wir haben Ihr Angebot akzeptiert.
Wir müssen Ihr Angebot leider ablehnen. Versuchen Sie es doch noch einmal.
Das Angebot hatten wir bereits. Versuchen Sie es doch noch einmal.
Das Angebot übersteigt den aktuellen gültigen Preis.
Tut uns Leid, Sie haben Ihre Versuche aufgebraucht.
Ihre Eingabe wurde abgelehnt. Versuchen Sie es doch noch einmal.
Gebote auf das Produkt sind nicht mehr möglich.
Ihr persönlicher Preis (statt 989,00 €):
*
989,00 € *

inkl. MwSt. inkl. Versandkosten

Artikel vorrätig.

Ausdruck Stand: 25.01.2021
  • 290861
  • Stück

Ansprechpartner

Bild von Alex Maier Alex Maier
0711 51098024 | E-Mail

Bild von Alin Tunea Alin Tunea
0711 51098047 | E-Mail

Bild von Martin Hall Martin Hall
0711 51098049 | E-Mail

Bild von Michael Kasper Michael Kasper
0711 51098046 | E-Mail

Testbericht
Video
Herstellertext von Korg KingKorg Black: KingKORG | Synthesizer Neue Modeling... mehr
Produktinformationen "Korg KingKorg Black"
  • Modeling Synthesizer
  • 61 Tasten
  • 24-fach polyphon
  • 200 Presets
  • 3 Oszillatoren
  • 16- Band-Vocoder
  • Arpeggiator
  • XLR Mikroeingang mit Röhrenvorstufe
  • inkl. Netzteil
  • Farbe:Schwarz
  • Produktgewicht 7kg
Herstellertext:

Herstellertext von Korg KingKorg Black:

KingKORG | Synthesizer

Neue Modeling Synthesizer-Generation mit mächtigem Soundpotenzial.

Wie entwickelt man Synthsounds für eine Live Performance oder Aufnahmesession? Anhand seiner Lieblingssongs und musikalischen Vorbilder oder aus eigener Inspiration? Und kann man die Sounds mit seinem Synthesizer auch realisieren?

Der neue KingKORG moduliert Oszillatoren und Filter wie die besten Analogsynths und bietet grenzenlose Freiräume für Klangideen. Eine derart vielfältige Palette an Synthsounds war noch nie in einem Instrument verfügbar.

Mit Spannung erwartet: Das Black Model.

Das stilvolle Black Model setzt neue, innovative Akzente. Sein schwarzes Bedienfeld mit einem Arsenal an Parameterreglern erinnert an klassische Instrumente und weckt die Instinkte aller Musiker, die Sounds bis ins kleinste Detail gestalten möchten.

  • Vollwertiger analoger Modeling Synthesizer mit 61 Tasten – optimiert für die Live Performance
  • Leistungsfähige Oszillatoren – verständlich für Einsteiger, faszinierend für Experten
  • Modeling Filter zur Reproduktion von klassischen Instrumenten
  • 3 Effekt-Sektionen (mit jeweils 6 Effekttypen) + Master-EQ zur perfekten Gestaltung des Sounds
  • Vakuumröhren-Driver für brillante Obertöne und fette Distortion
  • Neues Panel-Layout für eine intuitive Bedienung
  • CV/GATE OUT-Buchse zur Steuerung eines KORG monotribe oder MS-20
  • Kostenlose Librarian-Software zur Programmverwaltung als Download erhältlich

Sounds

Leistungsfähige Oszillatoren – verständlich für Einsteiger, faszinierend für Experten

Neben einer komplexen „3-Oszillator x 2-Timbre“-Technik zur Erzeugung fetter und detailreicher Sounds verfügt KingKORG über einen neu entwickelten XMT Modeling Soundengine. XMT (Xpanded Modeling Technology) ist eine eigens von KORG entwickelte Technologie, mit der sich bei einfacher Bedienung die vielfältigsten Sounds erzeugen lassen.

Bei herkömmlichen Synthesizern sind die einzelnen Oszillatoren während der Klangkreation nur nacheinander einstellbar, wodurch das Gesamtbild schwer zu überblicken ist. Demgegenüber bietet KingKORG Preset Algorithmen mit diversen Kombinationen von Oszillatoren, die sich in Typ und Anzahl unterscheiden und ein müheloses, schnelles Erstellen bühnenreifer Sounds ermöglichen.

Die breite Auswahl an Oszillatoralgorithmen umfasst nicht nur die bei Analogsynths üblichen Sägezahn- und Rechteckwellen oder Rauschgeneratoren, sondern auch zahlreiche PCM/DWGS-Algorithmen, die ein völlig neues Betätigungsfeld für eine sehr individuelle Soundentwicklung eröffnen.

Modeling Filter zur Reproduktion von klassischen Instrumenten

Da die Filtersektion über den Klangcharakter eines Synthesizers entscheidet, fand sie bei der Entwicklung des KingKORG besondere Beachtung. Die ohnehin große Filtervielfalt des Analog Modeling wird durch die extrem flexiblen Filter des KingKORG deutlich erweitert.

Zusätzlich zur breiten Palette unverzichtbarer Analog Modeling-Filtertypen erhält man realistische Filtermodelle zur Reproduktion der analogen monophonen Lead und Bass Synths der 70er Jahre, der New Wave-typischen polyphonen Synths der 80er sowie der Filter des klassischen Korg MS-20 Analogsynth.

Weiterhin lässt sich die Resonanz-Einstellung der Filter bis zur Selbstoszillation erhöhen – ein nur bei Analogsynths vorhandenes Feature.

3 Effekt-Sektionen mit jeweils 6 Effekttypen für ein perfektes Sound Make Up

KingKORG bietet drei Effekt-Sektionen mit jeweils sechs Effekttypen: PRE FX mit Effekten wie Distortion und Amp Simulator, MOD FX mit klassischen Effekten wie Phaser, Chorus und Tremolo sowie REV/DELAY mit Raumsimulationen wie Hall Reverb und Modulation Delay.

Jeder Effektprozessor besitzt dazu einen eigenen Drehregler zur Wahl des gewünschten Effekttyps. Mit den darunter angeordneten FX-Reglern lässt sich der Effekt präzise feintunen.

Vakuumröhren-Driver für brillante Obertöne und fette Distortion

Auf der Basis jahrzehntelanger Erfahrung im Bereich analoger Technologie, entwickelte KORG eine komplett analoge Vakuumröhren-Treiberschaltung als Mastering-Effekt für KingKORG. Sie erzeugt das gesamte Spektrum zwischen warmer Klangfülle und intensivem Overdrive.

Vocoder Funktion

Der integrierte Vocoder nutzt das Eingangssignal des an Bord befindlichen Mikrofoneingangs zur Klangbearbeitung und bringt den Synthesizer scheinbar zum Sprechen.

Seine Formant Shift-Funktion bewirkt dramatische Klangmodifikationen, während die Formant Hold-Funktion einen Vokal „einfriert“, der sich dann über die Tastatur spielen lässt.

Dank KingKORGs Doppeltimbre-Architektur kann man den Vocoder sogar mit einem anderen Timbre kombinieren und dieses als ergänzenden Sound oder Modulationsquelle verwenden.

Virtuelle Patch-Funktion

Bei vielen klassischen Synthesizern (wie z. B. dem MS-20) konnte man den Signalfluss mit Patch-Kabeln konfigurieren, um ein Element physisch mit einem anderen zu verbinden. KingKORG bildet diese Funktion mit einem intuitiven Virtual Patch-System nach. Über sechs Virtual Patch-Zuordnungen pro Timbre kann man Steuersignale wie EG, LFO oder Joystick-Bewegung virtuell mit Klangparametern wie Pitch oder Cutoff verbinden und diese kreativ modulieren.

Step Arpeggiator Funktion

Der Step Arpeggiator erzeugt aus einem ausgehaltenen Akkord automatisch eine Tonsequenz (Arpeggio). Man kann unter sechs Arpeggiotypen wählen und Dauer, Intervall und Ein/Aus-Status jedes Steps festlegen, um Arpeggien exakt auf die eigene Performance abzustimmen.

Neues Panel Layout für eine intuitive Bedienung

Das neu gestaltete Bedienfeld ist in logische Blöcke unterteilt, die den Fokus auf Elemente lenken, die für die Bearbeitung des Sounds besonders wichtig sind. Obwohl KingKORG den Signalfluss eines Analogsynths in seinem Aufbau reflektiert, kommt auf seinem Bedienfeld modernste Technologie zum Einsatz.

So zeigt beispielsweise die Oszillatorsektion auf einem eigenen Display den Namen des momentan gewählten Algorithmus an. Durch Drehen des daneben angeordneten Wählrads erscheinen beschreibende Namen und durch Drücken des Rads springt man zum Anfang von Kategorien wie ANALOG oder DWGS. Die Drehregler sind den effektivsten und wichtigsten Parametern jedes Oszillators zugewiesen und bieten Zugriff auf die einmaligen Funktionen eines analogen Synthesizers --- Klanggestaltung durch Reglerdrehung. Auch für jede der drei Effektsektionen ist ein eigener Regler verfügbar, um mühelos verschiedene Einstellungen auszuprobieren und ihre Wirkung auf den Klang zu testen. Ein selbstleuchtendes organisches EL-Display (Organic Light-Emitting Diode) sorgt auch auf schwach beleuchteten Bühnen für exzellente Lesbarkeit.

Favorites-Funktion für echten Komfort bei der Live Performance

Bei der Favorites-Funktion genügt ein einziger Fingerdruck zum Aufrufen häufig genutzter Programme. Man kann den acht Category Favorite-Tastern insgesamt 40 Programme zur sofortigen Aktivierung zuweisen.

200 bühnenfertige Sounds an Board

Die breite Auswahl an 200 „stage-ready“ Presetsounds des KingKORG ist in acht Kategorien wie z. B. Synth, Lead, Bass etc. unterteilt. Alle wichtigen für die Live Performance benötigten Standardsounds, inklusive zahlreicher PCM-Klänge für Piano, E-Piano, Orgel und Clavinet, sind in makelloser Qualität vorhanden. Dank KingKORGs perfekten Filteremulationen klassischer Synthesizer findet man nicht nur vertraute und authentische Sounds zum Spielen klassischer und neuer Lieblingssongs, sondern auch moderne und inspirierende Sounds zur Erweiterung des musikalischen Horizonts. Der User-Bereich bietet Platz für 100 eigene Programme.

CV/GATE OUT Buchse zur Steuerung eines monotribe oder MS-20

Über die CV/GATE OUT-Buchse lässt sich ein Analogsignal zum Steuern eines KORG monotribe oder MS-20 ausgeben. Mit dem beiliegenden Spezialkabel kann man dann z. B. den monotribe über die KingKORG Tastatur spielen!

Kostenlose Librarian-Software zur Verwaltung von Programmen

Mit der kostenlosen KingKORG Sound Librarian Software können Sie Ihre KingKORG Programme ganz einfach sortieren, bearbeiten, kategorisieren und auf Ihrem Computer speichern. 

Zwei zusätzliche Bonus Libraries mit neuen Sounds!

(1) KApro's KingKORG Private Collection: Best of the 1980‘s

Die 1980er waren zweifellos das goldene Zeitalter der Synthesizer, in dem viele der damals aktuellen Synths den Sound und Charakter der Musik definierten. Diese klassischen Sounds sind noch heute sehr beliebt und rufen bei jenen, die in den 80ern aufwuchsen lebhafte Erinnerungen wach. Mit virtuellem Analog Sound Modeling und Multifilter-Emulationen reproduziert der KingKORG Synthesizer authentisch viele ikonische Sounds der 1980er.

KORG und KApro haben gemeinsam eine Sound Library mit 100 neuen Programmen für KingKORG erstellt, die ausschließlich analogen Synths und anderen berühmten Sounds der 80er gewidmet sind. Bestimmt werden Sie beim Spielen der Sounds genauso viel Spaß haben wie wir bei ihrer Erstellung. KApro's KingKORG Private Collection Best of the 1980’s ist ein MUSS für alle KingKORG-Nutzer.

*Die 100 Bonus-Programme werden in den User-Speicherbereich “201 - 300” und die Werksdaten in den Bereich “001 - 200” geladen. Vor dem Laden des Datensets (.kklib) sollten Sie eine Sicherungskopie Ihrer KingKORG-Daten erstellen, da diese durch die neuen Programme überschrieben werden.

(2) KingKORG Analog ICONS

Die Analog ICONS Soundsammlung wurde von Künstlern und „inhouse“ Programmierern der KORG UK-Sektion kreiert. Das Datenset bietet eine breite Palette von Klängen aus vielen musikalischen Genres, darunter Emulationen typischer Sounds von Songklassikern der letzten Jahrzehnte. Weiterhin findet man Reproduktionen ikonischer Analogsynths und atemberaubende Soundeffekte – alle sorgfältig ausgearbeitet und einsatzbereit für aktuelle Musikproduktionen.

*Die 71 Bonus-Programme werden in den User-Speicherbereich “201 -  271”, die Werksdaten in den Bereich “001 - 200” und die leeren Speicherplätze in den Bereich “272 - 300” geladen. Vor dem Laden des Datensets (.kklib) sollten Sie eine Sicherungskopie Ihrer KingKORG-Daten erstellen, da diese durch die neuen Programme überschrieben werden.

Technische Daten:

Syntheseform
XMT (eXpanded Modeling Technology)

Programme

Anzahl der Programme:
    300 (200 Presets / 100 User)

Anzahl der Kategorien:
    8 Kategorien

Anzahl der Timbre:
    Max. 2 Timbre (Layer / Split)

Maximale Polyphonie:
    24 Stimmen

Synthesizer

Oszillator

Anzahl der Oszillatoren:
    3 Oszillatoren (wählbare Typen: Analog, Noise, DWGS, PCM und MIC IN)

Anzahl der Typen:
    127 Typen insgesamt (Analog & Noise: 64 + DWGS: 30 + PCM: 50 + MIC IN)

Filter

Anzahl der Filter:
    1 Filter (Auswahl: LPF, HPF, BPF)

Anzahl der Typen:
     18 Typen (LPF: 7 + HPF: 5 + BPF: 6 / inklusive Modeling-Filter)

Modulation:
    EG: 2 Einheiten, LFO: 2 Einheiten, AMP

Leitung:
    Virtuelles Patch pro Timbre: 6 Sets

Effekte

Sektionen
 
    Programm Effekte x 3 (PRE FX, MOD FX, REV/DELAY) + EQ (2 Band) + TUBE (Stereo)

Typen

PRE FX:
    6 Typen (DISTORTION, DECIMATOR, RING MOD, GT AMP, EP AMP, TONE)

MOD FX:
    6 Typen (FLANGER, CHORUS, U-VIBE, TREMOLO, PHASER, ROTARY)

REV/DELAY:
    6 Typen (HALL, ROOM, PLATE, TAPE ECHO, MOD DELAY, BPM DELAY)

Vocoder
16-Band Vocoder mit Formant Shift und Formant Hold
Arpeggiator
Bis zu 8 Steps (Step-Anzahl änderbar)
6 Typen (UP/DOWN/ALT1/ALT2/RANDOM/TRIGGER)
 
Audio

Eingang

Mic In:
    Anschlusstyp XLR-3-31 (symmetrisch)
    Eingangsimpedanz: 6,8 kΩ
    Maximalpegel: -12 dBu

Ausgang

Audioausgang L/MONO, R:
    Anschluss: φ6,3 mm, TS-Klinkenbuchse (unsymmetrisch)
    Lastimpedanz: 10 kΩ oder höher
    Maximalpegel: +8,2 dBu

Kopfhörer:
    Anschluss:φ3,5 mm, Stereo-Miniklinke
    Maximalpegel: 60 mW + 60 mW @ 33Ω

Displays

Hauptdisplay:
    16 x 2 Zeichen OLED (Organic Light-Emitting Diode)    

Subdisplays für Oszillator- und Filter-Sektionen:
    128 x 64 Pixel OLED (Organic Light-Emitting Diode)

Tastatur
61 Tasten / leicht gewichtete Tastatur (anschlagdynamisch)
Controller

Hauptcontroller:
    Joystick, Octave Up/Down-Taster, Category/Favorite-Taster

Steuereingänge:
    DAMPER PEDAL-Buchse (keine “Half‐Damper”-Unterstützung), SWITCH/PEDAL-Buchse

Steuerausgänge:
    CV/GATE Out Buchse

Sonstiges

Externe Anschlüsse:
    MIDI In, Out
    USB Type B

Strom-
versorgung:
    AC Adapter (DC 12 V)

Leistungs-
aufnahme:
    10 W

Abmessungen:
(B) x (T) x (H)
    1027 × 313 × 96 mm

Gewicht:
    7 kg

Application Temperature Range:
    0 bis +40 Grad (Kondensationsfeuchtigkeit vermeiden)

Zubehör:
    AC-Adapter
    Bedienungshandbuch
    CV/GATE-Kabel (nur für KORG monotribe)

* Alle Produkt-, Firmen- und Standardnamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.
* Fehler und Irrtümer vorbehalten. Technische Daten und Merkmale können zur Verbesserung des Produktes unangekündigt geändert werden.

AUSGEZEICHNET.ORG