Neumann U87Ai
2.499,00 € *

inkl. MwSt. inkl. Versandkosten

Lieferzeit vom Vertrieb abhängig

  • 207034
  • Stück

Ansprechpartner

Bild von Alex Maier Alex Maier
0711 51098024

Bild von Alin Tunea Alin Tunea
0711 51098047

Bild von Cengiz Kocas Cengiz Kocas
0711 51098030 | E-Mail

Herstellertext von Neumann U87Ai: Das U 87 ist das wahrscheinlich bekannteste und am... mehr
Produktinformationen "Neumann U87Ai"
  • Grossmembran
  • umschaltbare Charakteristik
  • Trittschall Filter
  • 10dB Dämpfung schaltbar Frequenzgang 20Hz-20KHz
  • 127dB max. SPL
  • Ausführung: Nickel
  • incl. Holzetui

Herstellertext von Neumann U87Ai:

Das U 87 ist das wahrscheinlich bekannteste und am weitesten verbreitete Neumann-Studiomikrophon. Es ist mit einer großen Doppelmembrankapsel mit den Richtcharakteristiken Kugel, Niere und Acht ausgerüstet, die über einen Schalter am Kapselkopf angewählt werden.
Ein Schalter an der Rückseite bewirkt eine 10 dB-Vordämpfung. Dadurch kann das Mikrophon Schalldruckpegel bis 127 dB verzerrungsfrei übertragen.

Weiterhin läßt sich der Frequenzgang in den Tiefen absenken, um z.B. den Nahbesprechungseffekt zu kompensieren.

Anwendungsbereich

Das Kondensatormikrophon U 87 Ai ist ein umschaltbares Großmembran-mikrophon, das sich durch seine Übertragungseigenschaften, verschiedene Schaltmöglichkeiten und seine gefällige Form auszeichnet.

Es ist für eine große Anzahl von Anwendungsfällen in der Rundfunk-, Fernseh-, Film- und Tonträger-Aufnahmetechnik in gleicher Weise gut geeignet. Bei Orchesteraufnahmen wird es als Hauptmikrophon und als Stützmikrophon für einzelne Instrumente benutzt, hauptsächlich jedoch als Gesangsmikrophon in allen Musiksparten.


Akustische Eigenschaften

Die Einsprechrichtung ist seitlich, wobei die Vorderseite durch das Firmenschild gekennzeichnet ist.

Der Frequenzgang ist für die Charakteristiken Niere und Acht auch im oberen Tonfrequenzbereich für frontalen Schalleinfall praktisch linear.

Damit kann das Mikrophon speziell auch in geringem Abstand von den Schallquellen eingesetzt werden, ohne daß sich ein unnatürlich scharfer Klangeindruck ergibt.

Als Maßnahme gegen Störschall beschneidet ein elektrischer Hochpaß unterhörfrequenten Schall.


Richtcharakteristiken

Die elastisch gelagerte Doppelmembrankapsel umgibt ein großer Drahtgeflechtkorb. Mit einem Schalter unterhalb des Korbes lassen sich die Richtcharakteristiken Kugel, Niere oder Acht einstellen. Ein darüberliegendes Fenster zeigt in Symbolen die Einstellung an.


Elektrische Eigenschaften

Der Zusatzbuchstabe A in der Bezeichnung deutet auf eine geänderte Ausführungsart im Vergleich zum von 1967 bis 1986 gelieferten Mikrophon U 87 i hin.

Diese Änderung bezieht sich auf den elektrischen Teil des Mikrophons, sie macht das U 87 Ai betriebssicherer durch eine niederohmigere Zuführung der Kapselvorspannungen, erhöht das Übertragungsmaß bei gleichem Schalldruck um ca. 10 dB und verbessert den Geräuschspannungsabstand um 3 dB.


Filter und Vordämpfung

Mit einem Schalter an der Rückseite läßt sich eine 10 dB-Vordämpfung einstellen. Das Mikrophon vermag dann Schalldruckpegel bis zu 127 dB (entspricht einem Schalldruck von 45 Pa) verzerrungsfrei zu übertragen.
Betätigt man einen weiteren Schalter an der Rückseite, so wird die untere Grenzfrequenz des Mikrophons heraufgesetzt und tieffrequenter Störschallwird schon am Eingang des Mikrophonverstärkers abgeschwächt.

Der bei Druckgradientenempfängern unvermeidbare Tiefenanstieg bei Nahbesprechung wird derart kompensiert, daß sich in Stellung Niere für einen Besprechungsabstand von 30 bis 40 cm und in Stellung Acht für 15 bis 20 cm Abstand ein ebener Frequenzgang ergibt.

Akustische Arbeitsweise Druckgradientenempfänger
Richtcharakteristik Kugel, Niere, Acht
Übertragungsbereich 20 Hz...20 kHz
Feldübertragungsfaktor bei 1 kHz an 1 kOhm 20/28/22 mV/Pa*
Nennimpedanz 200 Ohm
Nennlastimpedanz 1000 Ohm
Ersatzgeräuschpegel CCIR 468-3 26/23/25 dB*
Ersatzgeräuschpegel DIN/IEC 651 15/12/14 dB-A*
Geräuschpegelabstand CCIR 468-3 68/71/69 dB*
Geräuschpegelabstand DIN/IEC 651 79/82/80 dB*
Grenzschalldruckpegel für K < 0,5% 117 dB (Niere)
Grenzschalldruckpegel für K < 0,5% mit Vordämpfung 127 dB
Maximale Ausgangsspannung 390 mV
Dynamikumfang des Verstärkers DIN/IEC 651 105 dB
Speisespannung 48 V ± 4 V
Stromaufnahme 0,8 mA
Erforderlicher Steckverbinder XLR 3F
Gewicht 500 g
Durchmesser 56 mm
Länge 200 mm

Zuletzt angesehen