Takamine Pro Series 7 P7DC

Takamine Pro Series 7 P7DC
Glückwunsch! Wir haben Ihr Angebot akzeptiert.
Wir müssen Ihr Angebot leider ablehnen. Versuchen Sie es doch noch einmal.
Das Angebot hatten wir bereits. Versuchen Sie es doch noch einmal.
Das Angebot übersteigt den aktuellen gültigen Preis.
Tut uns Leid, Sie haben Ihre Versuche aufgebraucht.
Ihre Eingabe wurde abgelehnt. Versuchen Sie es doch noch einmal.
Gebote auf das Produkt sind nicht mehr möglich.
Ihr persönlicher Preis (statt 2.899,00 €):
*
2.899,00 € *

inkl. MwSt. inkl. Versandkosten

Lieferzeit vom Vertrieb abhängig

Ausdruck Stand: 21.09.2020
  • 278143
  • Stück

Ansprechpartner

Unser Fachmann:
Bild von Wolfgang Baues Wolfgang Baues
0711 51098026 | E-Mail

Bild von Andreas Schönfeld Andreas Schönfeld
0711 51098034 | E-Mail

Bild von Patrick Höss Patrick Höss
0711 51098019 | E-Mail

Bild von Paul Geeser Paul Geeser
0711 51098017 | E-Mail

Herstellertext von Takamine Pro Series 7 P7DC: Takamines durchsetzungsfähige P7DC... mehr
Produktinformationen "Takamine Pro Series 7 P7DC"
  • massive Fichtendecke
  • Korpus/ Griffbrett/ Steg: ostindischer Palisander (dalbergia latifolia)
  • Ebenholzgriffbrett
  • Griffbrett
  • Knochensattel
  • CTP-3 Preamp
  • Split Stegeinlage
  • hochglanz Finish
  • Koffer
  • Made in Japan
Herstellertext von Takamine Pro Series 7 P7DC:

Takamines durchsetzungsfähige P7DC Dreadnought belegt, dass man an einem traditionsreichen Design durchaus noch feilen kann. Die massive Fichtendecke mit ihrem X-Bracing sowie der Boden und die Zargen aus massivem Palisander tragen entscheidend zu einem klaren, hervorragend projizierten Sound bei. Das Cutaway bietet unbürokratischen Zugriff auf die höchsten Bünde. Optisch strahlt dieses Modell mit einem Ahornbinding mit Randeinlage aus dunklem Holz und einer Rosette aus Abalone.
Die P7DC ist die Gitarre für Performer, die nicht auf den CTP-3 Cool Tube™ Vorverstärker von Takamine und den Palathetic™ Tonabnehmer unter den Satteln für einen vorbildlich verstärkten Akustik-Sound verzichten mögen. Der zweikanalige CTP-3 besitzt einen Niedrigspannungs-Röhrensound, der stufenlos zwischen hell/brillant und fett/rund eingestellt werden kann. Eine 3-Band-Klangregelung mit durchstimmbarem Mittenband, ein AUX-Eingang mit separatem Volumenregler (falls ein zweiter Tonabnehmer eingebaut wird) und ein chromatischer Tuner runden das Bild gekonnt ab.
Ein weiteres cleveres Merkmal ist Takamines asymmetrisches Halsprofil mit einer geringeren Stärke im Bassbereich für ein ergonomisch optimales Spielgefühl. Der zweigeteilte KnochenStegeinlage garantiert eine perfekte Intonation, und der Steg aus Palisander ist mit elfenbeinfarbenen Stöckerln mit Abalone-Dots versehen.
Dass es sich hier um ein Instrument der Premiumklasse handelt, erkennt man an den „Snowflake“-Einlagen aus Abalone im Palisandergriffbrett, dem dunklen Palisanderbelag der Kopfplatte mit dem Takamine-Logo aus Abalone, den vergoldeten Stimmmechaniken, dem Sattel aus natürlichem Knochen und der dezent glänzenden Verarbeitung. Im Lieferumfang der P7DC ist ein gewölbter Hartschalenkoffer enthalten.

  • Korpusform: Dreadnought mit Cutaway
  • Decke: Fichte, massiv
  • Boden: Palisander, massiv
  • Hals: Mahagoni
  • Decken-Purfling: Dark with wood trims
  • Body-Binding: Ahorn
  • Griffbrett: Ebenholz
  • Steg: Pin / Palisander
  • Rosette: Abalone
  • Preamp: CTP3
  • Mensur / Halsbreite am Sattel: 644 mm / 45 mm
  • Finish Decke: Natural Gloss
  • Koffer: GC Archtop Case
AUSGEZEICHNET.ORG