Glückwunsch! Wir haben Ihr Angebot akzeptiert.
Wir müssen Ihr Angebot leider ablehnen. Versuchen Sie es doch noch einmal.
Das Angebot hatten wir bereits. Versuchen Sie es doch noch einmal.
Das Angebot übersteigt den aktuellen gültigen Preis.
Tut uns Leid, Sie haben Ihre Versuche aufgebraucht.
Ihre Eingabe wurde abgelehnt. Versuchen Sie es doch noch einmal.
Gebote auf das Produkt sind nicht mehr möglich.
Ihr persönlicher Preis (statt 174,00 €):
*
174,00 € *

inkl. MwSt. inkl. Versandkosten

Artikel vorrätig.

Ausdruck Stand: 25.02.2021
  • 269067
  • Stück

Ansprechpartner

Bild von Mario Weber Mario Weber
0711 51098032 | E-Mail

Bild von Patrick Höss Patrick Höss
0711 51098019 | E-Mail

Bild von Wolfgang Baues Wolfgang Baues
0711 51098026 | E-Mail

Testbericht
Video
Lehle Julian Der Lehle Julian ist eine Weiterentwicklung des Lehle Sunday Driver SW und bietet... mehr
Produktinformationen "Lehle Julian"
  • Weiterentwicklung des Sunday Drivers
  • parametrische Mitten und Höhen
  • Eingangsimpedanz HZ 10 kOhm/ LZ 1 kOhm umschaltbar
  • +/- 15 dB Boost
  • Made in Germany
Das schreibt der Hersteller:

Lehle Julian

Der Lehle Julian ist eine Weiterentwicklung des Lehle Sunday Driver SW und bietet erweiterte Regelmöglichkeiten wie parametrische Mitten und Höhen. Diese machen ihn zu einem vielseitig einsetzbaren Booster, der speziell die Vintage-Fraktion anspricht, um Röhrenverstärker zu kitzeln.
Der parametrische Midboost erlaubt, den Klang völlig flexibel den eigenen Vorstellungen anzupassen oder dem Ohr gewohnte Laute zu liefern, indem man die Sounds bekannter Klassiker wie Dallas Rangemaster oder Hornby Skewes Treble Booster nachbildet. Da diese Booster zum Teil eine sehr geringe Eingangsimpedanz hatten, kann man diese beim Lehle Julian von 1 MOhm auf 10 kOhm reduzieren, um den Charakter dieser geschätzten Booster authentisch wiederzugeben. Klanglich rundet der Treble-Regler den Gesamtsound ab. Das Schöne daran: Alle Einstellungen von "muffig" bis "bissig" bleiben immer rund und wirken nie schrill oder unangenehm. Der Grad der Übersteuerung des dahinter benutzen Amps lässt sich durch den Gainpoti mit +/- 15 dB sehr genau zwischen völlig clean und ziemlich verzerrt einstellen. Der Lehle Julian bleibt dabei aber mit seiner diskret aufgebauten JFET-Eingangsstufe immer sauber! Seine persönliche Dynamik verdankt er dem Umstand, dass die Eingangsspannung hinter der Stromversorgungsbuchse gleichgerichtet, gefiltert, stabilisiert und anschließend auf 18V verdoppelt wird.
Im ausgeschalteten Zustand bietet der Lehle Julian zwei unterschiedliche Betriebsmodi an. Im Modus TB (= True Bypass) werden Ein- und Ausgang verlustfrei über einen goldkontaktierten Schalter miteinander verbunden. Der True-Bypass-Betrieb ist besonders dann sinnvoll, wenn ein kleines Setup mit kurzen Kabelwegen vorliegt oder wenn sich hinter dem Lehle Julian ein klassisches Fuzz-Pedal befindet. Hat man es jedoch mit langen Kabelwegen oder aufwendig bestückten Effekt-Boards zu tun, ist ein Kabeltreiber, der sich am Anfang oder innerhalb einer Effektkette befindet, die bessere Lösung. Betreibt man den Lehle Julian im TS-Modus (= True Sound), wird dieser als Buffer aktiv, ohne jedoch das Signal zu verstärken oder zu verfälschen; er fungiert hierbei als klangneutraler Kabeltreiber. Durch die Möglichkeit der Wahl des Bypass-Modus lässt sich der Lehle Julian in jedes Setup optimal integrieren, ob als Batterie betriebenes Stand-Alone-Gerät oder in einem vorhandenen Pedalboard.

Ansprechpartner

Bild von Mario Weber Mario Weber
0711 51098032 | E-Mail

Bild von Patrick Höss Patrick Höss
0711 51098019 | E-Mail

Bild von Wolfgang Baues Wolfgang Baues
0711 51098026 | E-Mail

AUSGEZEICHNET.ORG